BrowseBiography
 Biography by letter : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
Search in :
Nena picture, image, poster
Nena

Date of birth : 1960-03-24
Date of death : -
Birthplace : Hagen, Deutschland
Nationality : Deutsche
Category : Arts and Entertainment
Last modified : 2011-03-31

Nena (bürgerlich Gabriele Susanne Kerner; * 24. März 1960 in Hagen) ist eine deutsche Popmusikerin. Durch den Hit 99 Luftballons der Band Nena wurde sie Mitte der 1980er Jahre international bekannt.

1960 bis 1987:
Gabriele Susanne Kerner wurde im Hagener Marien-Krankenhaus geboren, als ihre Eltern in Breckerfeld wohnten, und wuchs dort sowie in Hagen auf. Seit ihrem dritten Lebensjahr nach einem Spanienurlaub nannte man sie Nena. Die Spanier riefen sie „niña“, dem spanischen Wort für „kleines Mädchen“. Seitdem hat sich der Name in ihrer Familie etabliert. Sie hat zwei jüngere Geschwister, eine Schwester und einen Bruder. Nena verbrachte ihre Kindheit in Breckerfeld. Erst später zog sie mit ihrer Familie nach Hagen, wo sie ihre Jugend verlebte und schließlich das Gymnasium nach der 11. Klasse vorzeitig verließ. Sie absolvierte auf Wunsch ihrer Eltern eine Ausbildung zur Goldschmiedin. Im November 1977 traf sie in einer Hagener Diskothek den Gitarristen Rainer Kitzmann, der ihr anbot, als Sängerin in seiner Band The Stripes einzusteigen. 1978 folgten erste Liveauftritte (unter anderem auch in der Fernsehsendung Disco mit dem Titel Tell me your name / 16. Februar 1981). Die erste Single „Strangers“ erschien Ende 1979, eine LP, schlicht „The Stripes“ betitelt, erschien 1980. Drei weitere Singles wurden ausgekoppelt, wurden aber, wie die LP, kein großer Erfolg. 1981 trennte sich die Band.

Nena ging daraufhin, auf Einladung der Columbia Records, mit ihrem damaligen Lebensgefährten Rolf Brendel nach West-Berlin. Dort gründet sie mit dem Keyboarder Uwe Fahrenkrog-Petersen, dem Gitarristen Carlo Karges (den Nena aus Hagen über Extrabreit kennengelernt hatte) und dem Bassisten Jürgen Dehmel, einem Freund von Uwe, die nach ihr benannte Band Nena. Im Mai 1982 erschien die Single „Nur geträumt“, aber erst nach einem Fernsehauftritt im Musikladen im August `82 schnellten die Verkaufszahlen in die Höhe. Die zweite Single der Band (1983) mit dem Titel 99 Luftballons wurde durch Zufall von der Autorin Christiane F. gemeinsam mit zahlreichen anderen deutschsprachigen Liedern auf eine USA-Reise mitgenommen. Dadurch fiel die Single DJs in Kalifornien auf und verbreitete sich über die Radiosender der US-Westküste auf ganz Nordamerika, avancierte schließlich in den USA zum Millionenseller und auch weltweit zum Megahit.[1] Ebenfalls 1983 spielte Nena neben Markus Mörl und Karl Dall eine Hauptrolle in der deutschen Kinokomödie „Gib Gas – Ich will Spaß“ (Regie: Wolfgang Büld). Nach einigen weiteren erfolgreichen Singles und Alben kam es 1987 zur Trennung der Band.

1987 bis 1989:
Während ihrer Dreharbeiten zu dem Film Der Unsichtbare (Regie: Ulf Miehe) lernte Nena im Jahre 1987 den Schauspieler Benedict Freitag kennen. Dieser Beziehung entstammen ihre ersten drei Kinder. Der erste Sohn starb im Alter von einem Jahr. 1992 trennte Nena sich von Freitag. Mit Philipp Palm, einem zwölf Jahre jüngeren Schlagzeuger und Musikproduzenten aus Esslingen am Neckar, mit dem sie heute (Stand Juli 2008) in Hamburg-Rahlstedt lebt, hat sie zwei weitere Kinder.

1989 bis 2004:
Nach der Trennung der Band im Jahre 1987 startete Nena 1989 ihre Solokarriere mit Titeln wie Wunder gescheh'n und Du bist überall, die sie während der Zeit mit ihrem ersten Kind geschrieben hat. In den 1990ern Jahren veröffentlichte sie weitere Pop-Alben, die Jahre waren aber auch von der Veröffentlichung verschiedener Kinderliederalben geprägt. Auch gab es Ausflüge in die Welt der Moderation: 1994 moderierte Nena einige Monate das Boulevardmagazin „Metro“ in der ARD und im Jahre 1998 bei gleichem Sender den mit über 7 Mio. Zuschauern erfolgreichen Countdown Grand Prix. Als 2002 Nena und Uwe Fahrenkrog-Petersen, ehemaliger Komponist und Keyboarder der Band Nena, gemeinsam neue Versionen der alten Hits einspielten, erreichten diese Veröffentlichung hohe Verkaufszahlen und Nena feierte ein unerwartetes Comeback.

Gegenwart

Die Single Liebe ist und die Doppel-CD Willst du mit mir gehn erschienen im Februar bzw. März 2005. Nena gelang mit der Single in den deutschen Charts Platz 1 und mit dem Album Platz 2. Die Single Willst du mit mir gehn konnte sich im Juni 2005 auf Anhieb auf Platz 8 der deutschen Single-Charts platzieren und in der dritten Woche bis auf Rang 6 klettern. Am 7. Oktober 2005 erschien als dritte Auskopplung Lass mich mit den Höchstpositionen 44 in Deutschland bzw. 17 in Österreich. Am 17. Oktober 2005 ist zur Frankfurter Buchmesse Nenas gemeinsam mit Claudia Thesenfitz verfasste Autobiografie erschienen, die wie ihr aktuelles Album ebenfalls den Titel Willst du mit mir gehn trägt, und erreichte als bisherige Höchstplatzierung Platz 3 der deutschen Bestsellerliste. Im November 2005 startete schließlich die große „Willst du mit mir gehn“-Tournee, die Nena nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz führte.

Anfang bis Mitte 2006 schloss Nena Werbeverträge inklusive Fernsehspots mit zwei Firmen ab. Es handelt sich um eine Telefonauskunft sowie einen Automobilhersteller. Ein konkreter Termin für die zumindest inoffiziell angekündigte, neue Live-DVD zur Willst du mit mir gehn-Tournee liegt derzeit (Stand Juli 2008) nicht vor.

Am 22. September 2006 erschien im Duett mit Duncan Townsend die Single Caravan of Love (im Original von den Isley Brothers, 1987 bereits gecovert von den Housemartins). Ebenso befindet sich auf Kim Wildes neuem Album Never Say Never eine von Kim Wilde und Nena gemeinsam aufgenommene Coverversion von You Keep Me Hangin' on.

Am 4. April 2007 gab sie die Gründung der von ihr mitinitiierten Neuen Schule Hamburg bekannt, die im September 2007 im Stadtteil Rahlstedt eröffnete. An dieser Demokratischen Schule mit Platz für derzeit 85 Schüler wird erstmals in Deutschland nach dem Sudbury-Modell gelernt und unterrichtet [2]. Medien berichten über Probleme an dieser Schule, bei der ihr Lebensgefährte Philipp Palm einer der Schulleiter ist[3].

Am 28. September 2007 erschien Nenas neues Doppel-Album Cover me - Beschütz' mich. Auf diesem Album interpretiert die Sängerin nationale und internationale Hits und persönliche Lieblingslieder. Vorabsingles des Albums sind „Mach die Augen auf“ (als einziger Titel keine Cover-Version) sowie „Ich werde dich lieben“ (Original: Marlene Dietrich). Eine weitere Single ist „Mein Weg ist mein Weg“ (Original: Klaus Hoffmann), die im Dezember 2007 als Downloadsingle veröffentlicht wurde.

Am 7. November 2008 veröffentlicht Nena das Kinderalbum Himmel, Sonne, Wind und Regen. Es enthält neben einem Duett mit Rolf Zuckowski auch ein Duett mit Nenas Tochter Larissa, welche auch bei zwei Liedern die Texte mitverfasste. Produzent und Komponist ist Nenas Lebensgefährte Philipp Palm, welcher ebenfalls bei einem Stück mitsingt.

Seit Oktober 2008 spielt Nena eine große Rolle in der Sendung Dein Song. Sie ist Patin und singt zusammen mit Caroline "Bei dir sein".

Nena (Solo)

1989: Wunder gescheh'n
1990: Komm, lieber Mai...
1992: Bongo Girl
1994: Und alles dreht sich
1995: Nena Live
1995: Unser Apfelhaus
1996: Nena und die Bambus Bären Bande (Soundtrack)
1997: Jamma nich
1997: Nenas Weihnachtsreise
1998: Wenn alles richtig ist, dann stimmt was nich
1998: Nenalive
1999: Nena macht... Rabatz
2001: Chokmah
2002: Nenas Tausend Sterne
2002: 20 Jahre - Nena feat. Nena
2002: Madou und das Licht der Fantasie
2003: Sams in Gefahr - Das Liederalbum (Nena und Gäste/Soundtrack)
2004: Nena live Nena
2005: Willst du mit mir gehn
2007: Cover me
2008: Himmel, Sonne, Wind und Regen

Nena (Band)

1983: Nena
1984: ? (Fragezeichen)
1984: Nena - International Album
1985: Feuer & Flamme
1985: It's all in the Game (engl. Version von Feuer & Flamme)
1986: Eisbrecher
1991: Die Band (Best of)


View the full website biography of Nena.
Browsebiography computer mode