BrowseBiography
 Biography by letter : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
Search in :
Emily Whigham picture, image, poster
Emily Whigham

Date of birth : 1976-03-30
Date of death : -
Birthplace : Bonn, Deutschland
Nationality : US-Amerikanische
Category : Arts and Entertainment
Last modified : 2011-03-01

Emily Whigham ist eine US-amerikanische Fernsehmoderatorin, Produzentin und Journalistin. Bekannt wurde sie insbesondere durch ihre Moderationstätigkeit bei der deutschen Fernsehsendung NBC GIGA.

Kurz nach ihrem Abitur am Clara-Fey-Gymnasium in Bonn begann sie 1995 ein Praktikum und Volontariat beim Musiksender VIVA in Köln, und wurde dort schließlich im Juni 1997 zur Redaktionsleiterin der Sendungen "Geschmacksache", "Airplay-Charts" und "LP-Charts".

1998 trat sie für den Fernsehsender NBC Europe in Düsseldorf bei der gerade neu gegründeten mehrstündigen Livesendung GIGA vor die Kameras. GIGA war ein innovatives Fernsehformat, das eine nachmittägliche Livesendung mit einer eigenen Internetseite verband und dadurch interaktives Fernsehen unter Einbeziehung von Fragen und Wünschen der meist jungen Zuschauer ermöglichte. Als sogenannte Netzreporterin für den Bereich Stars berichtete sie dort anhand von recherchierten Websites über Neuigkeiten und Prominente aus der Medienwelt, und war auch verantwortlich für zahlreiche Interviews mit Studiogästen.

Durch den anfangs beachtlichen Erfolg des ungewöhnlichen Fernsehformats wurde Whigham ebenso wie einige ihrer Moderationskollegen in dieser Zeit zu Gastauftritten bei anderen Fernsehsendungen eingeladen und dadurch auch einem größeren Publikum bekannt. So war sie unter anderem im Mai 2000 zu Gast in der Harald Schmidt Show und im November 2002 bei TV total mit Stefan Raab.

Im Herbst 2004 verließ Emily Whigham GIGA und ging als selbständige Projektmitarbeiterin nach Los Angeles, um dort die Projektkoordination und Moderation der "Made in Germany" -Filmpremieren im Rahmen des AFI (American Film Institute) Film Festivals 2004 zu übernehmen.

Im Frühjahr 2005 kehrte zurück nach Deutschland, um als Produzentin von Tango Film für die MTV-Dokusoap Made zu arbeiten und anschließend in Düsseldorf das Projekt Diesel Wall für das italienische Modelabel Diesel zu betreuen.

Im September 2005 entschied sie sich, für drei Monate nach Katar zu gehen, um dort eine Lifestyle Sendung zu moderieren und redaktionell zu betreuen.

Seit Juni 2006 ist sie in der Programmentwicklung und Moderation von KAI3 tätig, einer neuen Nachmittagssendung des regionalen Privatsenders NRW.TV. Das interaktive Konzept der Sendung ist angelehnt an das ehemalige Format von GIGA, und auch hier ist der Produktionsstandort wie in dessen Anfangstagen in Düsseldorf. Außer ihrer Moderation für die Sendung KAI3 macht sie regelmäßige Moderationen in der Frühsendung "Guten Morgen NRW", ebenfalls auf NRW.TV.

Daneben arbeitet Whigham gelegentlich als freie Journalistin für die Fachzeitschrift Hollywood Reporter, Deutsche Welle Radio (englisches Programm) und moderiert verschiedene Veranstaltungen.


View the full website biography of Emily Whigham.
Browsebiography computer mode